Anlage von Vilokan ADF Solutions am Cleveland Hopkins International Airport angekommen

Die erste von zwei Anlagen wurde jetzt dem Cleveland Hopkins International Airport in Cleveland, Ohio, USA, von Vilokan ADF Solutions aus Schweden übergeben. Mit den Anlagen werden verwendete Enteisungsmittel auf dem Flughafen aufbereitet, Glykol wird recycelt und das Wasser gereinigt.

„Die Umwelt wird durch Enteisungsmittel, mit denen die Flugzeuge vor dem Start besprüht werden, geschädigt. Für den Abbau des Hauptbestandteils Glykol ist eine große Menge an Sauerstoff nötig. Dies schadet der Umwelt, insbesondere den Wasserläufen. Darüber hinaus enthalten die Enteisungsmittel sowohl Cadmium als auch Schwermetalle. Viele Flughäfen entsorgen die verwendeten Enteisungsmittel nicht ordnungsgemäß, sondern lassen sie in die Umgebung abfließen. Wir von Vilokan ADF Solutions können Flughäfen weltweit dabei helfen, umweltbewusster zu handeln, indem wir verwendete Enteisungsmittel sammeln und aufbereiten“, erklärt Lars Rosell, Direktor der Vilokan Group und Geschäftsführer von Vilokan ADF Solutions.

„Durch das Sammeln und Aufbereiten der Enteisungsmittel stärken die Flughäfen ihre Nachhaltigkeitsarbeit und können sich auf die steigenden behördlichen Anforderungen hinsichtlich der Emissionen vorbereiten. Darüber hinaus senken die Flughäfen ihre Abfallkosten. Die Aufbereitung ermöglicht auch das Recycling eines endlichen, fossilen Rohstoffs – Glykol. Es handelt sich also um einen langfristig nachhaltigen Prozess mit großem wirtschaftlichen Potenzial. Eine Win-Win-Situation für alle – die Umwelt, die Wirtschaft, die Zukunft“, schließt Lars Rosell.